Fotolia_34061190_XS

Das Füttern eines Hundes

Wenn es um das Füttern des Hundes geht, gilt es nicht nur die Frage zu klären was gefüttert werden soll, sondern auch Wann und vor allem wie oft. Hierbei gilt es, vor allem die Besonderheiten des Hundes nicht außer Acht zu lassen.

Welche Grundregeln für das Füttern des Hundes gibt es?

a) Rasse und Größe des Hundes ist entscheidend

Ein normal großer Familienhund sollte einmal am Tag immer zur selben Zeit gefüttert werden. Ist der Hund extrem klein, ist zweimal Füttern am Tag angesagt. Auch jeweils immer um dieselbe Zeit. Das hat auch seinen Grund, denn kleine Hunde verbrauchen nicht nur mehr Energie, deren Verdauungstrankt ist auch wesentlich kürzer.

b) Die Hündin ist trächtig

Hündinnen, die trächtig sind, benötigen im zweiten Teil ihrer Trächtigkeit mehr Futter, ebenso Hündinnen, die Welpen säugen müssen. Nicht nur dass die Welpen im Bauch deutlich mehr Platz einnehmen, wo durch sie kaum auf einmal genügend Nahrung aufnehmen kann. Säugt sie die Welpen benötigt sie mehr Energie, damit die nötige Milch gebildet werden kann.

c) Viel Leistung verlangt viel Energie

Auch Hunde, die viel leisten müssen, sei es z. B. als Schlittenhund, benötigten mehrere Mahlzeiten am Tag. Dabei sollte aber immer die Grundregel beherzigt werden, dass man den Hund immer zur selben Zeit füttert. Das hat nicht nur den Zweck, damit sich der Verdauungstrakt des Hundes daran gewöhnt, sondern ist auch eine Art erzieherische Maßnahme. Wichtig hierbei ist, dass Sie sich nicht zwischendurch weichklopfen lassen, dann wird ihr Vierbeiner nämlich das Betteln am Tisch lassen.

d) Der Futternapf

Wenn Sie Ihren Hund füttern, sollten Sie ihm das Hund niemals frisch aus dem Kühlschrank füttern, da das eine Belastung für seinen Magen wäre. Hinzu kommt, dass Sie den Napf nach einer halben Stunde wegräumen. Unabhängig davon, ob der Hund aufgefressen hat oder nicht. Damit wird nicht nur verhindert, dass das Hundefutter im Napf verderben kann, sondern auch, dass der Hund zu einem zügigen Fressen animiert wird.

Bild: Hundefutter Trockenfutter Hund© sonne fleckl – Fotolia.com




Back to Top ↑