Trockenfutter Test

Hundefutter Trockenfutter Test – die meisten Sorten eignen sich sehr gut als Alleinfutter

Für unseren Hundefutter Trockenfutter Test haben wir Produkte von verschiedenen Herstellern in den unterschiedlichsten Preisklassen geprüft. Zuerst einmal haben wir festgestellt, dass nicht alle Sorten für Welpen geeignet sind, weil die Mischungen nicht ausgewogen genug sind. Die meisten der getesteten Produkte eignen sich als komplette Mahlzeit für den Hund. Es waren aber auch ein paar Sorten dabei, die sich nicht als Alleinfutter eignen. Um Mangelerscheinungen zu verhindern sollten diese Sorten nicht als Alleinfutter dienen. Unser Trockenfutter Hundefutter Test hat zudem ergeben, dass der Preis keine Rolle spielt. Es gibt sehr gute Tagesrationen bereits ab 14 Cent pro Tag. Für das teuerste Trockenfutter muss der Hundehalter 90 Cent täglich ausgeben. Viele Hundebesitzer haben gegenüber Trockenfutter als Alleinfutter Vorbehalte, vor allem die Fleischliebenden. Zugunsten ihres Hundes verzichten sie lieber selbst auf Fleisch. Dabei ist die Auswahl an gesunden Trockenfuttermitteln riesig groß und die Zutaten sind bei den meisten Sorten erlesen und hochwertig.

Was ist beim Trockenfutter für Welpen zu beachten?

Der Vorteil von Trockenfutter für Hunde liegt gegenüber Nassfutter in erster Linie beim Preis, denn die meisten Trockenfutter-Sorten sind günstiger. Beim Kauf sollte aber auf die Zutaten geachtet werden. Wenn zu wenig Vitamin A enthalten ist oder gar ganz fehlt werden die Hunde anfälliger für Infekte und es droht eine Sehschwäche. Es gibt Sorten die ohne Altersbeschränkung angeboten werden. Wird das Trockenfutter für Welpen gekauft ist darauf zu achten, dass die zwei wichtigen Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) darin enthalten sind. Diese Fettsäuren können Welpen nicht selbst produzieren, sie sind jedoch für die Entwicklung des Nervensystems wichtig.

Kalzium- der Grundbaustein für die Knochen

Als Grundbaustein für die Knochen ist Kalzium für Welpen wichtig. Ein Mangel führt zur Entkalkung des Skeletts und davon können die Knochen schwach und brüchig werden. Zuviel Kalzium ist für Welpen allerdings auch schädlich. Vor allem die Welpen von großen Hunderassen können dadurch krumme Beine bekommen. Zu viel Kalzium macht ausgewachsenen gesunden  Hunden weniger aus. Für ausgewachsene Hunde die Nierenprobleme haben oder zu Harnsteinen neigen sind Kalziumexzesse jedoch sehr riskant, da diese sich verschlimmern können. Da sich Kalzium und Phosphor bei der Verwertung gegenseitig beeinflussen sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass auf einen Teil Phosphor 1,3 bis 2 Teile Kalzium kommen.

Unbedenklicher Zuckergehalt

Bei den anderen Inhaltsstoffen haben wir in unserem Hundefutter Trockenfutter Test keinen Grund zur Beanstandung gefunden. Der Zuckergehalt  unter acht Prozent ist unbedenklich und die unverdaulichen Ballaststoffe waren in der richtigen Menge enthalten. Gentechnisch veränderte Organismen wurden nicht festgestellt. Auch die Anteile an Schadstoffen waren absolut unbedenklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to Top ↑